SC Waldniel auf FuPa

... lade Modul ...

Spielplan 1. und 2. Mannschaft SCW

Flyer 1. Grenzland Cup
1. Grenzland Cup.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.0 MB

Neu beim SC Waldniel

Bevor die Erste und Zweite am kommenden Sonntag mit der Vorbereitung auf die Saison 18/19 beginnen, möchten wir euch zwei Verstärkungen für die neue Saison vorstellen. Vom TuS Wickrath kommt Kevin Wolfs zum SCW. Kevin kann mit seinen 26 Jahren auf diverse Stationen in Landes-, Bezirks- und Kreisliga zurückblicken. Er wird mit seiner großen Erfahrung die gewünschte Verstärkung im Abwehrzentrum der Blau - Weißen sein. Ebenfalls begrüßen möchten wir einen Rückkehrer zum SCW. Nach einer einjährigen Pause kehrt Justin Bossems zum SC Waldniel zurück, wo er den Großteil der Jugend gespielt hat. Justin wird uns im offensiven Mittelfeld verstärken.
Nicht ganz neu beim SCW, aber nach Sperre und Verletzung endlich voll einsatzfähig sind Philip Küppers und Thomas Boers. Aus der Zweiten werden Jan Beerens, Niklas Herzogenrath und Marius Strunk und aus der A-Jgd Pascal Hoffmann und Felix Finke den Kader der Ersten verstärken.

Die 2009er des SC führen England zum ersten Titelgewinn seit 1966.

 

Bereits seit Wochen lag eine gewisse Spannung über dem Team der 2009er des SC. Langsam beginnend mit der Zusage, an der MINI WM, die am 9./10. 6  vom Stadtspiegel/Extra Tipp in Nettetal ausgerichtet wird, teilnehmen zu dürfen, über die Auslosung, dass man hier das Team Englands vertreten würde, dann bei der Trikot Übergabe durch den Sponsor, ja bis zum letzten Samstag, als es dann endlich hieß, wir fahren nach Nettetal

 

MINI WM  - 32 Mannschaften – SC Waldniel vertritt England.

Und so war die Gruppe G besetzt wie bald in Russland:

Belgien – VfL Willich

Panama   - SC Schiefbahn

Tunesien – Sportfreunde Neersbroich

England – SC Waldniel.

 

Pünktlich ab 10:00 Uhr liefen dann die 32 Teams nacheinander jeweils unter den Klängen der Nationalhymnen des entsprechenden Landes durch eine Nebelwand in das gut gefüllte Nettetaler Stadion ein. Unser größter Fan Lotta führte „Ihr“ Team an und als unser Julius D`Silva im Mittelkreis stehend beim Einlauf unseres Teams life die Nationalhymne Englands sang, ging zum ersten Mal ein WM Kribbeln durch das Rund der vielen hundert Zuschauer.

Diese boten ein einmaliges, farbenprächtiges Bild in all ihren Landesfarben, Girlanden, Kopfbedeckungen, Fahnen usw. Auch hier ein Lob an die vielen SC 2009er Fans, die in englischen Outfits und mit viel Trommelwirbel zwei Tage lang ihr Team voll unterstützten.

Und das hatten die neun boys auch voll verdient. Super eingestellt und motiviert durch ihr Trainerteam Lasse, Timo und Niklas rollte bei tropischer Hitze ab 11:00 der Ball auf vier Plätzen. 

 

Tunesien – England 2-4

Natürlich hatten wir im Vorfeld uns über unseren ersten Gegner erkundigt, überlässt man beim wichtigsten Fußballturnier der Welt doch nichts dem Zufall. Hockstein (Tunesien) hat einen sehr guten Ruf im Kreis Mönchengladbach und gilt als spielstark. Doch das englische Team nahm diese offensive Spielweise gerne an, zeigte schönen  Kombinationsfußball und siegte ungefährdet mit 4 -2 in 20 Minuten.

 

Wir waren also gut ins Turnier gekommen. Mit Panama (Sc Schiefbahn) wartete jetzt ein unbekannter Gegner auf uns.

 

England – Panama 2-0

Ganz sicher keine Kost für Fußball- Feinschmecker war dieses Spiel. Panama sträubte sich mit kick and rush – lange Abschläge Torwart auf Mittelstürmer - gegen

die Niederlage, hatte aber sonst keine Mittel unser Kombinationsspiel zu bremsen. Schnell hatten unsere Jungs das durchschaut, gingen in jeden langen Ball und erspielten sich einen klaren Erfolg.

 

Damit hatten wir die Vorrunde bereits überstanden und warteten auf den härtesten Brocken  Belgien (VFL Willich)

 

England – Belgien 1-0

Auf Grund des Torverhältnisses mussten wir gewinnen, um den Gruppensieg zu sichern.

Und es wurde das schwierigste Spiel der Vorrunde und wohl auch eins der besten im gesamten Turnier. England hatte größere Spielanteile, Belgien konterte geschickt und hatte bei einem Lattenschuß seine größte Chance. Nachdem wir dann zunächst zwei klare Chancen versemmelt hatten, fiel kurz vor Schluss das goldene Tor zum verdienten Gruppensieg.

 

Endrunde am Sonntag.

Mit 16 Mannschaften ging es dann Sonntag in die Endrunde. Und das gleiche farbenprächtige Bild vor großer Kulisse. Wir, England, wurden bereits von vielen der fachkundigen Zuschauer als  Geheimfavorit gehandelt, waren die Auftritte in der Vorrunde fußballerisch als auch kämpferisch beeindruckend. Mit der Aufgabe wuchs auch die gesamte Mannschaft der neun Engländer.

 

Achtelfinale

Die Spiele in den K.O Runden gingen über 2x15 Minuten und stellten bei tropischen Temperaturen eine große Herausforderung an alle beteiligten Spieler.

 

England – Senegal 4-0

Senegal war ein Gegner, den wir aus der laufenden Saison gut kannten, der Dülkener FC. Im Gegensatz zum  letzten Spiel im Stadtgarten, war die heutige Partie Spiel eine klare Sache. Sicher in der Abwehr, konzentriert im Aufbau und mit dem nötigen Torinstinkt ausgestattet waren wir nicht aufzuhalten. Guter Start in die Endrunde und jetzt nahmen die Dinge ihren Lauf und wir richtig Fahrt auf.

 

Viertelfinale

Hier galt es mit Schweden ( Rot Weiss Hockstein ) einen im Kreis Mönchengladbach als spielstark bekannten Gegner auszuschalten.

 

Schweden – England 0-4

Das war schon guter Fußball und eins der besten Turnierspiele. Schweden versuchte dem englischen Angriffswirbel durch eine Verstärkung der Defensive zu begegnen, aber das englische Team  spulte von der ersten Minute ihren Kombinationsfußball ab, so dass die Schweden nie ein Gegenmittel fanden. Eindeutig und auch in der Höhe verdient zogen die Engländer ins Halbfinale.

 

Halbfinale

Aus dem Geheimfavoriten England war in den Augen der zahlreichen Experten unter den Zuschauern mittlerweile der Turnierfavorit geworden. Zu dominant und überzeugend war die Spielweise. Und jetzt stand der Klassiker England - Frankreich auf dem Programm, Frankreich wurde durch den  1.FC Viersen vertreten.

 

Frankreich -  England 1-4

Getragen von den großartigen Fans und immer mehr spielte sich das englische Team in einen wahren Spielrausch. In regelmäßigen Abständen schlug es im Kasten der Franzosen ein und auch der erste Gegentreffer des Tages kurz vor Spielende konnte die Siegesserie der Engländer nicht aufhalten. Mit bisher sechs Siegen ohne Verlustpunkt und 19:3 Treffern zogen wir ins Finale.

 

DAS FINALE

Es war 14:45 bei schwülwarmem Wetter als begleitet von den Klängen ihrer Nationalhymnen die besten beiden Teams des Turniers zum Endspiel aufliefen. Die Tribüne der Christian Rötzel Kampfbahn in Nettetal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Wir, England und Costa Rica (Rhenania Hinsbeck) ,bestritten das 64. und letzte Spiel der WM. Jeder Spieler wurde mit Rückennummer und Name einzeln vorgestellt und dann konnte es losgehen.

 

Obwohl es für beide Teams das siebte Spiel in zwei Tagen war, ging es sofort los wie die Feuerwehr. England übernahm wie gewohnt die Initiative,  Costa Rica versuchte aus einer verstärkten Abwehr mit langen Bällen zu operieren. So sahen die Zuschauer ein intensives Spiel mit klaren  Feldvorteilen der Engländer  und einer Mannschaft aus Costa Rica, die immer versuchte, Nadelstiche zu setzen. Nachdem die Engländer  drei Chancen vergeben hatten  bzw an der guten Keeperin von Costa Rica gescheitert waren, kam es, wie es kommen musste: Ein langer Abschlag von der Torhüterin exakt auf den Kopf des Mittelstürmers und es stand überraschend 1-0 für Costa Rica. Zum ersten Mal im Turnier musste England einem Rückstand hinterherlaufen. Jetzt zeigte die Mannschaft eine neue Qualität. Ruhig, abwartend setzten sie ihren gepflegten Kombinationsfußball fort und kamen durch einen Doppelschlag noch in der ersten Halbzeit zur 2-1 Halbzeitführung. 

 

Nach der Pause war dann der Widerstand Costa Ricas nach dem dritten Treffer schnell gebrochen. Souverän im Stile eines Weltmeisters spielte England die Partie weiter, ließ Ball und Gegner laufen. Zwei weitere Treffer sorgten für einen auch in der Höhe verdienten

 

5-1 Erfolg des neuen Weltmeisters ENGLAND (SC Waldniel Jahrgang 2009) über Costa Rica.

Unter dem tosenden  Beifall der Zuschauer ging es jetzt zur Siegerehrung. Auf dem  Podestplatz eins –zu den Klängen der Nationalhymne Englands und in einem riesigen Konfettiregen - präsentierte dann die Mannschaft allen Zuschauern aber ganz besonders ihren Fans, die zwei Tage lang super unterstützt hatten, den riesigen Siegerpokal. Begleitet von zahlreichen Fotographen ging es dann auf die Siegerrunde.

Zum Abschluß gilt es Danke zu sagen an den Stadtspiegel/Extra Tipp für ein perfekt geplantes Turnier und die Gutscheine für einen Trikotsatz, einen Satz Trainingsanzüge und neue Taschen für jeden Spieler, an den Ausrichter Union Nettetal für eine großartige und reibungslose Organisation, an alle Eltern, Fans und Freunde der Mannschaft, die zwei Tage für einen riesigen support gesorgt hatten und an Lotta, die tapfer die Mannschaft begleitet hat. Doch der größte Dank gilt der Mannschaft, den Weltmeistern

ALEX, BEN, NICO, TIMO, HENRY, MATHIS, OZAN, AARON und MIGUEL mit ihren Trainern LASSE, TIMO und NIKLAS.

 

Jungs, Ihr seid Spitze!!!!

 

Die Feier für die Weltmeister ist im Waldnieler Eiscafe. Wir bedanken uns bei Andreas und dem Team des Eiscafes für die spontane Einladung.

 

Und wenn die kommende WM in Russland auch so stimmungsvoll, fair und sportlich verläuft wie diese Mini WM stehen uns allen schöne Wochen bevor. Das wünschen wir uns und allen Fußballfans die

 

2009er des SC WALDNIELS

 

 

Eine Klasse Leistung, welches das Team der F1 an den beiden Tage Samstag und Sonntag gezeigt hat. Gekrönt mit dem Weltmeistertitel. Die Vorstellung der einzelnen Mannschaften ging Wochen vorher durch die Presse.

 

 

Jugendspiele


Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© 2018 SC Waldniel 1911 e. V.